Das CJD - Die Chancengeber CJD Droyßig

„Wir können mehr“ CJD Christophorusschule Droyßig als Pilotschule im KMK Projekt

Am 6. November 2017 fand im LISA Halle die landeseigene Auftaktveranstaltung zum Kultusministerkonferenz(KMK)-Projekt "Wir können mehr! - Gemeinsame Initiative von Bund und Ländern zur Förderung leistungsstarker und potenziell leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler" statt.

Sachsen-Anhalt beteiligt sich mit 8 Schulen an der Gemeinsamen Initiative von Bund und Ländern zur Förderung leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler am Projekt.
Neben vier Grundschulen wurde die CJD Christophorusschule Droyßig als eines von vier Gymnasien des Landes in den Kreis der „Pilotschulen“ berufen. Die weiteren Schulen sind:  Neumarkt-Grundschule Halle/S., Goethe-Grundschule Halberstadt, August-Hermann-Francke-Grundschule Wernigerode, Erich-Kästner-Grundschule Haldensleben, Georg-Cantor-Gymnasium Halle/S., Dr.-Frank-Gymnasium Staßfurt und Landesschule Pforta)

Ziel der gemeinsamen Initiative von KMK und BMBF ist es, Schülerinnen und Schüler unabhängig von Herkunft, Geschlecht und sozialem Status so zu fördern, dass für alle ein bestmöglicher Lern-und Bildungserfolg möglich ist. Über eine Projektlaufzeit von 10 Jahren sollen in enger Verknüpfung mit praxisnaher wissenschaftlicher Forschung gezielt Impulse für eine die individuelle Leistungsstärke begünstigende Schul- und Unterrichtsentwicklung gesetzt werden.

Bildungsminister Marco Tullner ließ es sich nicht nehmen, persönlich den Pilot-Schulen zur Aufnahme in dieses Projekt zu gratulieren und überreichte ein „Starterpaket“ an jede Schule.

v.l.n.r.: Herr B. Schmitt, Frau Dr. Greve, Referatsleiterin Bildungsminsiterium, Frau Szelenyi-Graziotto Team Hochbegabtenförderung CJD Droyßig, Bildungsminister Tullner, Frau Zimmer Team Hochbegabtenförderung CJD Droyßig, Herr Dr. Richter stellvertretender Direktor des LISA
Starterpaket
Starterpaket