Das CJD - Die Chancengeber CJD Droyßig

Grundüberlegungen

Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft

Die natürliche kindliche Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft wollen wir pflegen und weiter entwickeln. Dabei sind wir bestrebt, auf der Basis gymnasialer Begabung jedem seine persönlichen Entwicklungschancen zu geben.

Selbstständigkeit und Kooperation

Dies geschieht zum einen durch ein einheitliches gymnasiales Unterrichtsniveau, das neben dem notwendigen fachlichen Grundwissen auch Methodenkompetenz und selbstständiges Reflektieren und Problemlösen vermittelt. Ziel ist eine in allen Altersstufen wachsende fachliche Selbstständigkeit des Schülers, die mit dem Abitur gleichermaßen in Studierfähigkeit wie Berufskompetenz münden soll. Ein guter Unterricht macht letztlich vom Lehrer unabhängig. Unsere Absolventen versichern uns einige Jahre nach dem Abitur immer wieder eindrucksvoll, dass an unserem Gymnasium in dieser Hinsicht ein sehr gutes Fundament für erfolgreiche Studien- und Berufswege gelegt wurde.

Selbstbewusstsein

Häufig machen Schüler gerade im Rahmen von Gemeinschaftsaufgaben, Arbeitsgemeinschaften und Wettbewerben wichtige Selbstwirksamkeitserfahrungen und entwickeln im guten Sinne ein Selbstbewusstsein, das dann auch positiv auf den Fachunterricht zurückwirkt. Dies dient nicht nur der individuellen Persönlichkeitsbildung, sondern ist vielfach vom erfolgreichen Theaterstück, über einen gelungenen Auftritt von Chor oder Bigband bis zu Kreis- und Regionalmeistertiteln unserer Sportmannschaften ein nachhaltiges Beispiel sozialen Lernens.

Soziales Lernen

So sollen Möglichkeiten erlebt, erprobt und erfahren werden, das eigene Leben, den Lebensumkreis, Staat und Gesellschaft in Teilbereichen mitzugestalten und Verantwortung für sich und die Mitmenschen zu übernehmen. Darüber hinaus geht es uns aber auch darum, Präsentationstechniken einzuüben und Teamkompetenzen auszubilden, die das Herangehen an Probleme verschiedenster Art später erleichtern. Regelmäßig eingebaute Phasen des Zusammenlebens in der Klassengemeinschaft oder in der gesamten Klassenstufe mit gemeinsamen Übernachtungen, Blockarbeiten an einem Projekt und gemeinsam gestalteter Freizeit fördern die Fähigkeit, sich auf andere einzustellen und Gemeinschaft als Quelle von Lebensfreude zu erfahren. In den höheren Klassen verknüpfen wir diese Formen des gemeinsamen Lebens und Lernens mit frühzeitiger Einübung in wissenschaftliche Arbeitsweisen.

Unsere Gestaltungsfreiräume


Als Gymnasium in freier Trägerschaft nutzen wir in dieser Hinsicht unsere Freiräume, die staatlichen Stundentafeln zu variieren und über sie hinauszugehen.