Das CJD - Die Chancengeber CJD Droyßig

South Carolina Teil 2

15.11.2018 CJD Droyßig « zur Übersicht

Am Montag ging unsere Amerikareise erst richtig los. Nachdem wir das Wochenende mit unseren Gastschülern verbracht haben, besuchten wir am Montag die Buisness school der Universität. Diese wurde nach modernsten Techniken der Nachhaltigkeit gebaut und wird ständig verbessert. Danach haben wir auf dem Campus gegessen und sind im Congaree Nationalpark gewandert. Dort haben wir uns mit den Pflanzen und Tieren auseinandergesetzt. Damit endete der Montag. Am 2. Tag der Woche besuchten wir das State Museum und haben uns mit der Geschichte des Gebäudes und des Staates South Carolina bekannt gemacht. Mittag gab es dann auf der Main street. Anschließend haben wir uns eine Galerie angeschaut, wo einer der Gasteltern sein Hobby auslebt. Nach dieser Besichtigung gab es Freizeit mit der Möglichkeit ins Kunstmuseum zu gehen. Am Mittwoch haben wir mehr über das Schulsystem bei einem Besuch in der Lexington High School gelernt. Dort beantworteten wir Fragen von amerikanischen Schülern und haben selber Fragen über die Kultur, die wir gerade am Kennenlernen sind, gestellt. Am Abend stand ein Treffen mit dem Deutschklub an. Während eines Kaffeeklatsches haben wir uns mit den deutschlernenden Studenten unterhalten und Kuchen gegessen. Der nächste Tag begann mit einem Ausflug in das Grüne. Wir gingen in den Garten der Universität. Hier haben wir gesehen wie man effizient Pflanzen anbaut und haben sogar ein neues Beet angelegt. Außerdem sahen wir das Beet, welches unsere Mitschüler, die das letzte Jahr da waren, angelegt haben. Danach nahmen wir Teil an Mrs Ducates Green Tech Stunde, wo sie über Nachhaltigkeit in Deutschland erzählte und uns in den Unterricht einbezogen hat. Später haben wir eine Farm, die mitten in der Stadt liegt besucht. Dort wurden so genannte Mikropflanzen angebaut. Nach der Führung endete nun auch der Donnerstag.

Am Freitag haben wir unser Wissen über das Schulsystem hier in Amerika ein weiteres Mal erweitert, da wir eine primary school mit Kindergarten besucht haben. Diese Schule war abermals in Lexington. Wir lernten, übten und spielten mit den Kindern. Nach dem Schulbesuch hatten wir Zeit in unseren Gastfamilien oder auch mit unseren Gastschülern. Am Samstag fing das Programm erst mit dem Abendbrot bei Mrs Ducate an. Hier feierten wir sowohl die Vorfreude auf das Footballspiel als auch Johannes Geburtstag. Da um 19:00 Uhr Kickoff war, haben wir uns auf den Weg zum Stadion gemacht. Im Stadion angekommen suchten wir unsere Plätze. Und dann ging das Spektakel amerikanischer Kultur los. Es war ein Spiel das bis in die letzte Minute spannend war. Aber am Ende gewannen die South Carolina Gamecocks 27: 24. Spät am Abend sind wir nach Hause gefahren. Am Sonntag begann unser Tag wieder etwas früher. Voller Vorfreude auf Charleston sind wir in den Van gestiegen und wohlbehalten in Charleston wieder ausgestiegen. Als erstes stand Mittagessen in der Stadt an und dann sind wir zu den naheliegenden Flüssen aufgebrochen. Dort angekommen haben wir mit Kajaks die Gegend erkundet. Es war sehr spannend und eindrucksvoll. Der erste und einzige "Unfall" der Reise war wohl ein Schüler der sich in seinem Kajak umgedreht hat. Ihm war schnell geholfen und wir konnten unsere Reise weiter bestreiten. Nach der Tour durch die Flüsse haben wir uns am Strand entspannt. Wir waren im Wasser und spielten Volleyball und Football. Außerdem haben wir durch den Sonnenuntergang sehr schöne Gruppen Fotos bekommen. Nach dieser Zeit am Strand sind wir in unsere Unterkunft gefahren, wo wir uns dann Abendbrot besorgten. Am nächsten Morgen haben wir uns aufgemacht, um die Stadt zu erkunden. Bei der Stadtführung drängelten wir uns durch die historischen Straßen von Charleston. Danach hatten wir Freizeit auf dem Markt. Leider machten wir uns am Nachmittag schon auf den Rückweg nach Columbia.

 

Sven Huhnstock