Das CJD - Die Chancengeber CJD Droyßig

Bio? Vegan? Regional angebaut?

19.12.2018 CJD Droyßig « zur Übersicht

Gesundes Essen ist ja noch irgendwie bekannt. Was dazu zählt und was nicht, kann man in der Regel noch grob einordnen. Aber wie sieht es aus mit dem umweltfreundlichem Essen? Von diesem Thema geleitet stellte sich am 13.12.18 die 10a der Herausforderung gemeinsam ein vielfältiges Menü an Speisen zu kreieren. Bevor die Schüler der 10. Klasse sich jedoch die Kochmützen aufsetzten, um kulinarische Meisterwerke zu schaffen, gab es zuerst einen kurzen theoretischen Überblick darüber, wie sich unser Essverhalten und unser Konsum auf die Umwelt auswirken. Diesen Einblick sowie einige hilfreiche Tipps zum umweltfreundlichen Kochen und Kaufen im Alltag übermittelten Alessia und Laura aus der 11. Klasse als Vertreterinnen des Club of Rome.

 

Gleich im Anschluss daran ging es dann in Gruppen in die Küche, um das neu Gelernte auch praktisch umzusetzen. Während in der einen Küche Brötchen gebacken, Rührei geschlagen, Gemüsehamburger gebraten und Ofenkartoffeln gewürzt wurden, schufen die Köche in der anderen Küche ein Kunstwerk aus Couscous, raspelten Karotten für den Salat und rollten Wraps. In einer kurzen Kochpause entwickelten sich die Köche dann zu enthusiastischen “Last Christmas” Karaokesängern und spontanen Tänzern.

 

Schließlich war das Buffet fertig angerichtet und die fleißigen Köche konnten gemeinsam das leckere Essen genießen, mit dem Bewusstsein, auch der Umwelt etwas Gutes getan zu haben. Auch das Feedback der jüngeren Schüler, die das Glück hatten, etwas von dem Essen probieren zu können, war als ein einstimmiges “Mhhhhh” zu hören.

 

Die gute Stimmung hielt sogar nach dem Aufräumen der Küchen (um auch der Schul-Umwelt nicht zu schaden) an, wodurch die Schüler bestimmt in Zukunft noch an dieses gelungene Essen zurückdenken und das ein oder andere Gericht erneut kochen werden.



Christiane Mayer, CoR Gruppe