Unser Leitbild

Gute Schule aus christlicher Verantwortung – unser Leitbild


Präambel


Wir leben in einer Zeit ständigen Wandels, in der vielfältige Wert- und Moralvorstellungen miteinander konkurrieren, in der Fragen nach dem Sinn des menschlichen Daseins und Strebens auf oftmals widersprüchliche Weise beantwortet werden. In diesem Umfeld können christliche Grundwerte, kompetenzorientierte Bildung, das Erleben von Gemeinschaft, Verantwortung und Ordnung einen Rahmen für Halt und Sicherheit bieten, um sich selbstbestimmt entwickeln zu können und für die menschliche Gemeinschaft verantwortlich gestaltend wirksam zu werden.

Die CJD Christophorusschule Droyßig ist ein staatlich anerkanntes Gymnasium mit erlebbarer christlicher Orientierung sowie den Teilprofilen Hochbegabtenförderung und Wirtschaft. Die Schülerinnen und Schüler werden in ganzheitlicher Weise mit Blick auf die Bewältigung zukünftiger Lebensaufgaben gebildet und erzogen. Dazu tragen innovative und klassische Unterrichtsmethoden in Ergänzung mit einem vielfältigen Zusatzangebot bei. Höflichkeit und Respekt, Toleranz und Offenheit, Zuverlässigkeit, Verbindlichkeit und Konsequenz gehören zu den grundlegenden Umgangsformen.


Unser Bildungs- und Erziehungsverständnis 


Wir leben christliche Werte

Jeder wünscht sich, dass er mit seinen Stärken und Schwächen angenommen wird. Der christliche Glaube lehrt diese Geborgenheit und die umfassende Annahme jedes Menschen als wichtiges Gebot. Unsere abendländische Kultur wurzelt seit über 2000 Jahren in der christlichen Religion, die als Glaube, Hoffnung und Liebe gelebt wird: dem Glauben, dass diese Welt von Gott gewollt und nicht ein Produkt des Zufalls ist, sondern einen letzten Sinn hat; der Hoffnung, dass niemand verloren gehen darf; der Liebe als Annahme und Bejahung des Anderen mit seinen Stärken und Schwächen.


Deswegen wollen wir:

  • die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen als Geschöpfe 
    Gottes mit ihren Stärken und Schwächen annehmen,
  • den Blick dafür schärfen, dass jeder helfen kann und dass jeder Hilfe braucht,
  • für die Bewahrung der Schöpfung sensibilisieren,
  • den christlichen Glauben aktiv leben und andere dafür interessieren.
Dolomiten 2010, Meditationspause


Wir haben Freude am Leben


Eine positive Grundeinstellung zum Leben ist ein Kernelement christlichen Glaubens. Das Erleben und Leben von Freude setzt kreative Kräfte frei, fördert Motivationen und prägt die Persönlichkeitsentwicklung nachhaltig. Dazu sind respektvoller Umgang miteinander sowie Engagement und Leistungsbereitschaft aller Mitglieder der Schulgemeinde wichtige Grundlagen.

 
Deshalb legen wir Wert auf:

  • eine offene und vertrauensvolle Schulatmosphäre,
  • die Förderung von Lernbereitschaft durch Wahrnehmung von Begabungen, durch Anerkennung und Ermutigung,
  • das gemeinsame Erfahren kultureller Erlebnisse innerhalb und außerhalb der Schule,
  • die Ansprache vieler Interessen.


Wir erleben Gemeinschaft und soziale Verantwortung


Der Mensch ist ein soziales Wesen. Damit gesellschaftliches Zusammenleben gelingt, muss er in der Lage sein, hiermit zusammenhängende Regeln und Normen zu beachten, sie für sich selbst anzunehmen und kritisch-konstruktiv mit ihnen umzugehen.


Deshalb möchten wir als Schule:

  • Gemeinschaft und Verantwortung durch praktische Erfahrungen für unsere Schüler als Wert erfahrbar machen,
  • ein kritisches Bewusstsein für Regeln, Wert- und Normvorstellungen ausprägen,
  • mit Konflikten offen und fair umgehen,
  • offen sein für Neuerungen und Anregungen,
  • Schule als Ort verstehen, an dem mehr stattfindet als Unterricht.


Wir pflegen gymnasiale Leistungskultur


Nachhaltige Bildung und die erfolgreiche Entfaltung von Persönlichkeit sind prägende Elemente, um das spätere Leben sinnorientiert und kompetent für sich und andere gestalten zu können. Derartige Ziele sind nur mit ausgeprägter fachlicher und pädagogischer Kompetenz der Lehrer sowie lernbereiten und engagierten Schülern unter kooperierender Mitwirkung der Eltern erreichbar.


Deswegen streben wir danach:

  • unseren Unterricht interessant und motivierend zu gestalten,
  • vielfältige Möglichkeiten zur praktischen Anwendung des Gelernten zu geben,
  • die Entfaltung eigener Weiterentwicklung, Autonomie und Kreativität zu fördern,

  • unsere Schüler bestmöglich auf eine nachfolgende Hochschullaufbahn vorzubereiten,

  • durch ein vielfältiges Zusatzangebot den individuellen Interessen der Schüler gerecht zu werden