Anmeldung / Kosten

Freiplätze / Teilfreiplätze

Grundsatz

Im Elternbeirat waren wir uns über den Grundsatz zu allen diesbezüglichen Entscheidungen einig:

Keinem Schüler, der unser Gymnasium besuchen möchte,soll dies aus finanziellen Gründen verwehrt sein

Soziale Härtefälle

Für soziale Härtefälle werden an unserem Gymnasium Freiplätze und Teilfreiplätze zur Verfügung gestellt (siehe nachfolgende Tabelle). Die Ermäßigungssätze beziehen sich auf den Ermäßigungsbetrag von 109 € bzw. 160 € (s.o.). Eine CJD-nahe Stiftung kann ggf. auf einen Antrag hin zusätzlich einen Zuschuss zum Elternbeitrag übernehmen.

Teilfreiplätze werden jeweils nur für das laufende Schuljahr gewährt, in denen sie ausgesprochenwerden. In jedem Schuljahr muss ein neuer Antrag gestellt werden.

Die Förderkommission unserer Schule hat ein System entwickelt, aus dem Sie ungefähr ersehen können, in welchem Anteil Sie Elternbeiträge zu entrichten haben:

Einkommensgrenzen für die Teilbefreiung vom Elternbeitrag
(die Ermäßigungssätze können nur auf den ermäßigungsrelevanten Teil des Elternbeitrages von 109/160
gewährt werden)

* Bemessungsgrundlagen für Einkommen sind folgende:
Nettoeinkommen des Haushaltes einschließlich Arbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe, Sozialhilfe, Sozialhilfesachbezüge, Wohngeld, Unterhaltsgeld von ARGE.
Erziehungsgeld, Übergangsgeld, Krankengeld, Witwenrente, Unterhaltsgeld für Ehegatten und Kinder in Trennungs- und Scheidungsfällen, aber ausschließlich Kindergeld und Waisenrente.

Bei Selbstständigen ist der Steuerbescheid des vorletzten Kalenderjahres maßgebend.

Lesebeispiel 1
Eine Familie, bestehend aus Eltern und 3 Kindern (= 5 Personen), verfügt über ein monatliches Nettoeinkommen von 2.500 €. Die Familie kann eine Teilbefreiung vom ermäßigungsrelevanten Teil des Elternbeitrages in Höhe von 25 % beantragen, der Elternbeitrag beläuft sich dann für ein bei uns angemeldetes Kind auf 118 € (Sockelbeitrag 36 € + Beitrag 82 € (75 % von 109 €)), für zwei oder drei bei uns angemeldete Kinder auf 192 € (Sockelbeitrag 72 € + Beitrag 120 € (75 % von 160 €)).

Lesebeispiel 2
Ein allein erziehendes Elternteil hat ein Einzelkind (= 2 Personen), das monatliche Nettoeinkommen liegt unter 700 €. Eine Befreiung vom ermäßigungsrelevanten Teil des Elternbeitrages in Höhe von 100 % kann beantragt werden, der Elternbeitrag beläuft sich sich für das bei uns angemeldete Kind auf 36 € (Sockelbeitrag).

Lesebeispiel 3
Eine sehr gut verdienende Familie bestehend aus Eltern und 6 Kindern (= 8 Personen) verfügt über ein Nettoeinkommen von über 5.000 €. Eine Befreiung vom ermäßigungsrelevanten Teil des Elternbeitrages ist nicht möglich, der Elternbeitrag beläuft sich für ein bei uns angemeldetes Kind auf 145 € (Sockelbeitrag 36 € + Beitrag 109 €), für zwei oder mehr bei uns angemeldete Kinder auf 232 € (Sockelbeitrag 72 € + Beitrag 160 €).

Vertraulichkeit
Sicherlich mag es einerseits ein nicht einfacher Schritt sein, den Antrag auf Ermäßigung zu stellen und natürlich auch die Einkommensbescheinigungen beizulegen; andererseits ist dieser Schritt aber mit Sicherheit sinnvoller, als aus finanziellen Gründen ein Kind nicht an der Schule anzumelden, an der es entsprechend seiner Fähigkeiten gefördert werden kann und die wegen ihres besonderen pädagogischen Charakters ausgewählt wurde. Die Anträge werden vertraulich behandelt. Kein Mitschüler und kein Mitglied des Schulleitungsrates und Kollegiums erhält Informationen, welchen Schülern ein Freiplatz oder ein reduzierter Beitragssatz gewährt wurde. Anträge können direkt an das Schulsekretariat gerichtet werden. Frau Particke in der Buchhaltung steht auch gerne telefonisch für Rückfragen zur Verfügung. Selbstverständlich können Sie sich auch vertrauensvoll an den Schulleiter wenden.