Rhetorikschulung


Unser Profil in der Rhetorikschulung – nicht nur in „Jugend debattiert“ Meinungsbildung

Das Einüben demokratischer Formen der Meinungsbildung und Meinungsfindung ist Bestandteil der pädagogischen und fachlichen Arbeit an Schulen. Insbesondere in den Fächern Deutsch, Sozialkunde und Geschichte werden entsprechende Inhalte akzentuiert und die Schüler für demokratische Umgangsformen sensibilisiert. Dies geschieht in besonderen Unterrichtseinheiten und den Seminaren.
Die Debatte ist dabei ein wichtiges Instrument, um sich konstruktiv, fach- und sachkundig über unterschiedliche Standpunkte zu einem Thema auszutauschen und ergebnisorientiert miteinander um Lösungen zu ringen. Die Vermittlung damit verbundener Qualifikationen ist daher von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung.

Jugend debattiert

„Jugend debattiert ist ein Projekt zur sprachlich-politischen Bildung an weiterführenden Schulen in Deutschland. Im Mittelpunkt steht ein bundesweiter Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8.“ (vgl. www.jugend-debattiert.de) Unsere Beobachtungen und Erfahrungen zeigen, dass von dem Wettbewerb eine hohe Motivation für die Schüler ausgeht, weil aktuelle politische Fragestellungen und Themen als Ausgangspunkt der Debatten genommen werden, weil sich die in besonderen Projekten nochmals erworbenen Kompetenzen in der Praxis anwenden lassen, weil praxisorientierte Verknüpfungen zum Curriculum hergestellt werden können und weil Schulen sich in diesem Projekt gegenseitig wahrnehmbar füreinander öffnen. In der sich daraus ergebenden Vernetzung und der Möglichkeit, handlungsorientierte Unterrichtsformen fächerübergreifend zu integrieren, offenbart sich die hohe Bedeutsamkeit dieses Projektes. Es zeigen sich u. a. folgende Perspektiven:

  • Befähigung der Schülerinnen und Schüler zur Kommunikation und Kooperation,

  • Werteerziehung,
  • Einbeziehung von schüleraktivierenden Lehr- und Lernformen,
  • Zusammenarbeit und Öffnung von Schulen.

Curriculum

Elemente des Projektes „Jugend debattiert“ sind fest in das Curriculum des Faches Deutsch beginnend in der Klassenstufe 7 integriert und können beispielsweise mit Fächern wie Geschichte und Sozialkunde themenübergreifend verbunden werden. Ausgehend vom Klassen- und Schulwettbewerb entsenden wir Schülerinnen und Schüler zu den weiterführenden Turnieren.

Rezitationswettbewerb 2011
Marianne Schürmann damalige Klasenstufe 7, Siegerin