Förderung besonders interessierter und hochbegabter Schüler

 

Begabtenförderung

Gerade auf dem Gebiet der Begabtenförderung hat das CJD als Schulträger eine jahrzehntelange und haben wir in Droyßig eine 14-jährige Erfahrung, von der diese Schüler profitieren können.

Hochbegabte Schüler/innen

Als allgemein intellektuell hochbegabte Schüler zählen diejenigen, die zu den 2 % intelligentesten Menschen ihrer Altersgruppe gehören und in einem speziellen Test einen IQ-Wert von 130 oder mehr erreichen. Es kann – für sie selbst oder für andere – problematisch sein, wenn sie im Klassenunterricht Zusammenhänge sehr schnell verstehen oder Zusammenhänge sehen, die anderen zunächst entgehen.

Tests auf Hochbegabung

Wissenschaftlich abgesicherte Tests zur Hochbegabung können an unserem Gymnasium individuell oder in gewissen Zeitabständen gruppenweise in Zusammenarbeit mit unserer hausinternen pädagogischen Beratungsstelle unter Leitung von Frau Psychologin (M.Sc.) Anne Jahn durchgeführt werden.

Förderung statt Langeweile

Diese Schüler fühlen sich möglicherweise missverstanden und sind deshalb schnell gelangweilt. Für sie ist es hilfreich, wenn sie ab und zu unter ihresgleichen sind. Außerdem sind diese Schüler durch die schulischen Anforderungen oft nicht ausgelastet. Mit ihren Leistungen bleiben sie teilweise deutlich unter ihren Möglichkeiten, weil das Anspruchsniveau oder die Anreizstruktur für sie nicht passen. Bei ihnen besteht die Gefahr, dass sie nicht lernen, sich anzustrengen und sich Unterrichtsgegenstände kontinuierlich anzueignen. Hiermit verbunden ist die Gefahr, bei steigenden Ansprüchen wegen fehlender Grundlagen zu scheitern. Es ist deshalb wünschenswert, auch diese Schüler ab und zu an ihre Grenzen zu führen.

Besonders interessierte Schüler/innen

Mit dem Problem der Langeweile und der Unterforderung können auch jene Schüler konfrontiert sein, die besonders leistungsstark sind oder besondere fachliche Interessen haben. Auch sie können ihr Potential mit einem zusätzlichen vertiefenden oder forcierenden Unterrichtsangebot in kleineren Lerngruppen mitunter besser entfalten und so ihre Freude am Lernen erhöhen. Für diese beiden Schülergruppen haben wir ein Fördermodell entwickelt, das aus verschiedenen Elementen besteht.

e-Kurse

Im Fach Mathematik der 7. und 8. Klassenstufe wird ein Kurs aus allen geeigneten Schülern dieser Klassenstufe gebildet, der den regulär angebotenen Mathematik-Unterricht vollständig ersetzt und eigenständig bewertet wird.

Im Schuljahr 2014/15 gibt es folgende Angebote:

    Mathematik: e-Kurse Klasse 7 und Klasse 8

In den Zeugnissen wird die Teilnahme am e-Kurs gesondert in den Bemerkungen ausgewiesen.

Workshops/Projekte

Zum anderen bieten wir jahrgangsübergreifende Workshops an, die sich an die als hochbegabt getesteten und an leistungsstarke, interessierte Schüler richten. Sie haben Themen zum Inhalt, die im allgemeinen Lehrplan fehlen und die auf die Interessen der Teilnehmer abgestimmt sind. Sie haben in der Regel Projektcharakter und dauern einige Wochen. Nur bei weiteren Fremdsprachen legen sich die Schüler für ein Jahr fest. Auch hier verlassen die Schüler meist den regulären Unterricht für ein bis zwei Stunden die Woche, müssen jedoch den Stoff selbstständig nacharbeiten, was eineweitere Herausforderung darstellt. Hier werden aber im Bedarfsfall auch Hilfestellungen und Unterstützungen angeboten. Zum Angebot gehören im laufenden Schuljahr:

•  Chinesisch (für Anfänger und Fortgeschrittene)

•  Italienisch (für Fortgeschrittene)

•  Russische Kommunikation für Früheinsteiger

•  Französisch Konversation

•  Naturwissenschaftliche Experimente (an der Hochschule Merseburg)

•  Lösen von Mathematikolympiadeaufgaben als Training für die Stufen II (Kreis)
    und III (Land)

•  Temperaturstrahlung der Sonne

•  Begleitung des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten "Anders sein -
    Außenseiter der Geschichte"

•  Training Jugend debattiert

•  Anspruchsvolle Lektüre und Austausch in den Bereichen Literatur, Geschichte
    und Philosophie

•  Kalligraphie

•  Enkaustik

•  Plastisches Gestalten mit Gips und Draht

•  Papierwerkstatt

•  Filzen, Stricken, Häkeln (Anfänger und Fortgeschrittene)

•  Krafttraining

•  Rückenschule

 Die Teilnahme an einem Angebot wird am Schuljahresende zertifiziert.

Bilinguale Kurse 

Des weiteren bieten wir in den Fächern Geographie und Wirtschaft bilinguale Kurse an. Schüler mit großem Interesse an diesen Fächern und sehr guten Kenntnissen und Fähigkeiten in Englisch können in diesen Kursen den regulären Stoff der jeweiligen Klassenstufe hauptsächlich in englischer Sprache erarbeiten. Arbeit mit fremdsprachlichen Materialien und die Verständigung in einer anderen Sprache ist mittlerweile eine grundsätzliche Kompetenz, die Hochschulen von ihren Studenten einfordern.

Angeboten werden folgende Kurse:

• Profilfach Wirtschaft Bilingual ab Klassenstufe 11

• Geographie bilingual ab Klassenstufe 9.

Das Zustandekommen des Kurses der 9. Klassenstufe ist abhängig von einer ausreichend großen Zahl an Interessenten.

Fachunterricht höherer Klassen

Im Einzelfall können hochbegabte Schüler auch in ausgewählten Stunden am Fachunterricht höherer Klassen teilnehmen oder nach gründlicher Beratung und bei entsprechendem Notenstand eine Klasse überspringen. Seit dem Schuljahr 2005/06 gibt es für besonders sprachbegabte Schüler die Möglichkeit, bereits in Klasse 6 eine zweite Fremdsprache (Russisch) zu belegen und diese dann in den folgenden Jahren neben Französisch oder Latein weiterzuführen. Schließlich vermitteln wir entsprechend begabten und interessierten Schülern der Kursstufe die Teilnahme an Wochenendseminaren zu philosophischen, religiösen oder politischen Themen, die von Trägern der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung wie etwa der Katholischen oder der Evangelischen Akademie in Berlin angeboten werden.