Das CJD - Die Chancengeber CJD Droyßig

Ängste erkennen – Stärken gewinnen: Schüler helfen Schüler Seminar in Oppurg

07.10.2017 CJD Droyßig « zur Übersicht

An dem diesjährigen Junior-Teacher-Ausbildungsseminar, welches unter dem Titel „Ängste erkennen – Stärken gewinnen“ vom 21.09. – 23.09.2017 in Oppurg stattfand, nahmen insgesamt dreißig Schüler unserer Schule teil. Wir konnten auch dieses Jahr wieder Gäste vom evangelischen Kreuzgymnasium begrüßen. Zahlreiche ehemalige Junior-Teacher und Schüler unserer Schule bereicherten die Tagung mit selbstgestalteten Seminaren und Workshops. Auch die Schüler aus Dresden gestalteten ein eigenes Seminar zum Thema Gesprächsführung unter dem besonderen Aspekt von Stresssituationen. Insgesamt wurden 11 verschiedene Veranstaltungen angeboten. Hier die richtige Auswahl zu treffen fiel nicht immer leicht, gab den Junior-Teachern dafür die Möglichkeit ihren Tagungsplan individuell zu gestalten.

Das Seminar startete mit der üblichen Einführung für die unerfahrenen Junior-Teacher in das Projekt. Die alten Hasen hingegen nahmen an einem Lernsituationstraining teil. Dieses Jahr gab es die Neuerung des Assessmentcenters. Dabei wurden die Schüler in Gruppen aufgeteilt, in denen sie verschiedene kreative Aufgaben, wie zum Beispiel eine Choreografie einzuüben auszuführen hatten. Der Fokus lag dabei auf der Teamfähigkeit und Belastbarkeit in stressigen Situationen.

Im Rahmen des Seminars wurden verschiedene Module zu Lernsituationstraining, Kommunikation, Leistungsangst, Gesprächsführung, Prüfungsangst, Scaffolding (Grundstrukturen des Lernens), Lernmethodik, Motivation sowie Fachdidaktik in den Fächern Mathematik und Englisch angeboten, in denen die Junior-Teacher neue Kenntnisse erwerben bzw. ihr Wissen erweitern konnten. Am Abend fand dann wie jedes Jahr die ultimative „Hannes-Quizshow“ statt.

Der Freitagmorgen begann mit einem bewegten Element, wobei nicht nur sportliche sondern auch intellektuelle Fähigkeiten gefragt waren. Weiter ging es mit einem Impulsreferat der Psychologin Frau Heyde zum Thema Angst. Dieser war sehr informativ und klärte über die Grundzüge der Psyche im Bezug zur Angst auf. Zur intensiveren Anwendung, der in den Modulen erworbenen Kenntnisse, sollten die Schüler zudem während des Verlaufes des Seminars eine Fallstudie bearbeiten. Bei dieser sollten die Schüler in Kleingruppen versuchen Spezialfälle im Zusammenhang mit dem Förderunterricht zu besprechen und Lösungsansätze zu finden. In der „Speakers‘ Corner“ wurden am Abend die Ergebnisse und Erkenntnisse der Schüler, die sie vorher zu den Bildungssystemen verschiedener Länder erarbeitet hatten, präsentiert. Der Ausgleich zur doch sehr anstrengenden Arbeit in den Seminaren wurde durch den Spaziergang durch das idyllische Oppurg geschaffen. Am Freitagabend fand die Auswertung der Fallstudien, sowie die Siegerehrung der Gewinner des Assessmentcenters statt.

Am Samstag fanden nochmals zwei Seminarblöcke sowie eine Feedbackrunde statt. Dabei gab es eine durchaus positive Resonanz.

Johanna Schuft, 12b  und Magdalena Kolywanow, 11b